Am 19. November fanden die 3. und 4. Runde der Jugendkreisligen statt. Dabei gab es eine Premiere, denn erstmals seit etlichen Jahren traten wir mit zwei Jugendmannschaften an.

Die 1. Jugend hatte es dabei in der Kreisliga 1 mit der 3. Mannschaft der  SG Fürth und der 2. Mannschaft von Jäklechemie Nürnberg.

Zuerst stand das Spiel gegen die Fürther Mannschaft an. Von vorne herein war klar, dass das ein sehr schweres Spiel werden wird, da sich die SG Fürth seit einigen Jahren zu einem Verein mit einer vorbildlichen Jugendarbeit entwickelt hat. Diese Jugendarbeit trägt momentan nicht nur quantitativ Früchte, denn mindestens zwei der Fürther Jugendlichen stehen kurz vor dem Sprung zum Stammspieler der 1. Fürther Mannschaft. Insofern ist die 1-3-Niederlage dann auch zu verschmerzen. Dabei konnten Niklas und Moritz an den beiden Spitzenbrettern immerhin zwei Remis herausholen, an Brett 3 und 4 mussten sich Luca und Rene ihren stärkeren Gegnern geschlagen geben. Für Rene, der einer Schach-AG entsprang, welche ich vorletztes Schuljahr in der Realschule Ebermannstadt gehalten habe, bedeutete dies seinen ersten Einsatz in einer unserer Jugendmannschaften.

Das zweite Spiel fand dann gegen Jäklechemie Nürnberg statt, die am Spielbetrieb in Mittelfranken-Nord teilnehmen, da es dort keine Jugendkreisligen gibt. Alle Jugendmannschaften aus dem Kreis Mitte spielen momentan mindestens in der Jugendbezirksliga 2. In diesem Spiel lief es für unsere "young guns" deutlich besser, denn diesmal waren wir es, die die drei auf ihrer Seite hatten. Niklas (kampflos) und Moritz siegten, während Luca leider seine zweite Niederlage an diesem Wochenende hinnehmen musste. Aber Moment! Habe ich nicht eben von drei Punkten geschrieben, die zu Buche standen? Jawohl, aber Renes ersten Sieg in seinem zweiten Einsatz darf man schon etwas herausstellen! Ein schöner Erfolg, mach weiter so, Rene!

Für die 2. Jugend stand sogar drei Spiele auf dem Tapet, da die Einzelrunde gegen Forchheim 3 auf diesen Termin verlegt wurde. Weiterhin standen noch die  Begegnungen gegen die SG Fürth 4 und das Schachtreff Röttenbach 2 an. Die Ausbeute waren eine deftige 0,5-3,5-Niederlage gegen Röttenbach, eine 1-3-Niederlage gegen Fürth (die 1. Jugend lässt grüßen) und ein 3-1-Sieg gegen Forchheim an. Erfreulich war, dass alle eingesetzten Spieler punkten konnten. Silas erreichte an Brett 1 drei Remis, wobei seine Gegner aus Fürth und Röttenbach etwas stärker waren als er. Rafael gelang gegen Forchheim ein Remis. David und Julian taten es Rene gleich und holten gegen Forchheim jeweils ihren ersten Sieg in einem Jugendwettkampf. Julian erreichte außerdem noch ein Remis gegen Fürth.

Insgesamt ist die Bilanz dieses Spieltages durchaus positiv. Immerhin vier Spieler gaben heute ihr Debut in Jugendwettkämpfen und diese haben sich alle achtbar geschlagen. Weiter so in der nächsten Runde, Jungs!