Am 2./3. Dezember erwischte Niklas das perfekte Spielwochenende, denn er gewann samstags nicht nur beide Partien im Jugendwettkampf, sondern schlug am Abend zuvor auch im Wettkampf der alten Hasen seinen Gegner in überzeugender Manier. An dieser Stelle möchte ich eine Siegpartie Niklas' vom Samstag kommentiert einstellen, vom anderen Samstagssieg gibt es dagegen nur ein Fragment.

 

In eben dieser Partie musste er gegen einen Gegner antreten, der nicht nur eine höhere DWZ besaß, sondern gegen den er bis zu diesem Spiel keinen einzigen Sieg erringen konnte. Möglicherweise war sich deswegen Niklas' Gegner etwas zu sicher, denn er verlor bereits in der Eröffnung durch eine Fehlkombination eine Figur. Kurze Zeit später hätte ihm Niklas bereits den endgültigen Knockout versetzen können.    

 

Hier hätte 10. ... c6 zu weiteren Materialeinbußen und einer hoffnungslosen Stellung für Weiß geführt, aber es war auch nach dem von Niklas gewählten Zug 10. ... Ld6 ein Spiel auf ein Tor.

Wesentlich ausgeglichener und abwechslungsreicher verlief die andere Partie.


1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bc4 Bc5 Auf dem Brett ist die italienische Eröffnung gekommen, die Kuh, welche wohl fast alle Schachspieler zu Beginn ihres Schachlebens eifrig gemolken haben. 4. d3 Nf6 5. Bg5 O-O Italienisch ist eine der  wenigen Eröffnungen, in der ein Rochadeaufschub sinnvoll ist. Es besteht oft die Gefahr, dass die Rochadestellung aufgerissen wird oder der Gegner einen Bauernsturm am Königsflügel entfacht. 6. Nc3 Bb4 Dieser Zug verliert natürlich Zeit, eine gute Alternative wäre hier h6, wonach sich Weiß entscheiden muss, was er mit seinem Läufer macht.  7. Bd2 Das ist zu nachgiebig gespielt. Wenn der  Gegner sich nicht entwickeln will, sollte man seine eigene Entwicklung vorantreiben. Aus diesem Grund war die kurze Rochade angesagt. Dadurch würde auch der Sc3 entfesselt, wonach in bestimmten Varianten Sd5 droht. Qe8 Die Idee auf einen Durchbruch im Zentrum zu spielen ist so schlecht nicht, allerdings wäre dazu Te8 deutlich besser geeignet. 8. Nd5 Bxd2+ 9. Qxd2 Nxd5 10. exd5 e4 Der oben erwähnte Durchbruch, allerdings ist Schwarz nicht gut genug entwickelt, um einen solchen zu wagen. Besser war 10. ... Sd4 11. dxe4 Qxe4+ 12. Be2 Nach dem Abtausch der Damen sprach nichts dagegen hier mit dem König zu schlagen, vor allem, da Schwarz auch noch schlechter entwickelt ist und deswegen ein schwarzer Angriff kaum zu fürchten ist. Nb4 13. O-O-O d6 14. Ng5? Nxa2+ 15. Kb1 Qa4 16. c3 h6 17. Nf3 c5 18. Qd3 g6 19. g4 Bxg4 20. Rhg1 Bxf3 21. Rxg6+ fxg6 22. Qxg6+ Kh8 23. Qxh6+ Kg8 24. Rg1+ 1-0

                                                                                                                                             

 

 

 

In der 5./6. Runde der Jugendkreisligen standen für die 1. Jugend die Spiele gegen die Jugend der BSGW Erlangen und SK Herzogenaurauch auf dem Plan. Leider mussten wir dabei auf Moritz Singer verzichten, der aber durch Silas Kuhmann ersetzt wurde.

Weiter lesen ...

In der 5./6. Runde der Jugendkreisligen standen für die 1. Jugend die Spiele gegen die Jugend der BSGW Erlangen und SK Herzogenaurauch auf dem Plan. Leider mussten wir dabei auf Moritz Singer verzichten, der aber durch Silas Kuhmann ersetzt wurde.

Dabei gab es gegen die BSGW Erlangen einen engen Kampf, der allerdings gut für unsere Jugend ausging. Rene spielte einen sicheren Sieg heraus, allerdings musste Silas eine unglückliche Niederlage hinnehmen. Dafür gewann Niklas eine Partie, in der beide Spieler ihre Chance hatten. Luca machte dann mannschaftsdienstlich Remis und stellte den Sieg sicher.

In der zweiten Partie gegen Herzogenaurach mussten Silas und Luca unglückliche Niederlagen hinnehmen. Dafür gewannen Niklas und Rene ihre Partien und sicherten somit das Mannschaftsremis. Beide Spieler haben damit an diesem Wochenende eine weiße Weste behalten! Ein schöner Erfolg für Rene, der erst seit dieser Saison in der Jugendmannschaft aktiv ist! Und für Niklas ein perfektes Wochenende, da er, wie ihr sicher aus meinem anderen Beitrag noch wisst, auch in der Mannschaft der Erwachsenen gewonnen hat. Damit stehen für ihn drei Punkte aus drei Partien zu Buche!

Übrigens: Niklas hat mir seine Partien aus den Jugendwettkämpfen zugeschickt. Diese werden demnächst auf dieser Website veröffentlicht!

Am 19. November fanden die 3. und 4. Runde der Jugendkreisligen statt. Dabei gab es eine Premiere, denn erstmals seit etlichen Jahren traten wir mit zwei Jugendmannschaften an.

Weiter lesen ...